20. September 2016 DennisRobers

Selbstmotivation und Durchhaltevermögen: Geben Sie alles!

Die Muscheln rund um die Insel Amrum und Föhr und Sylt brauchen circa zwei Wochen, um das komplette Wasservolumen des Wattenmeers zu filtern. Sobald ich anfange zu trainieren filtere ich in den gesamten Sauerstoff aus dem Berliner Grunewald. Zumindest fühlt es sich in diesem Moment so an.

Meine Lungen brennen vor Sauerstoffnot während ich mit dem letzten Abschnitt der Laufstrecke beginne. Zur Zeit absolviere ich in einem Intensivtraining. Der Schwerpunkt Kraft- und Ausdauer. Gestern hatte ich ein leichtes Krafttraining mit meinem Freund und Trainer Alexander. Dreißig Kniebeugen mit neunzig Kilogramm, dreißig Klimmzüge gefolgt von unzähligen Overheadpress mit vierzig Kilogramm. Danach geht es für mich mit dem Rad in den Grunewald. Absteigen, Rad anschließen und los gehts: Zwanzig Kilometer joggen.

Zwischendurch zwei schnelle Sprints am Teufelsberg und auf dem Kronprinzessinnenweg, um meinen Puls in die Höhe zu treiben. Wenn schon denn schon, denke ich.

Ich fühle mich gut. Es ist Halbzeit. Die letzten acht Kilometer laufe ich über Boden aus Sand und Rindenmulch zurück zum Anfang. Ich sinke bei jedem Schritt in dem unebenen Untergrund ein und verliere bei jedem Abstoß Schwung. Ohhhh! Um Himmels willen ist das anstrengend. Ich merke jetzt schon jeden Muskel in den Beinen und Füßen. Und Dank dem Krafttraining auch meine Schultern. Eine echte Herausforderung für meinen Bewegungsapparat. Die Belastung ist auf Sand deutlich höher als auf Gras oder Asphalt: „Da der Sand nachgibt und die eingesetzte Energie für den Vortrieb beim Abrollen teilweise verpufft, läuft man auf Sand langsamer – obwohl die Fußmuskulatur mehr arbeiten und stabilisieren muss.“

Wie halten Sie länger durch?

Ich weiß wie Zähne zusammenbeißen und Durchhaltevermögen geht! Ich erkläre Ihnen wie Sie bis Dienstag Ihre Powerpoint Präsentation fertigstellen, für die Sie jeden Tag bis um zehn im Büro bleiben mussten.

Haben Sie schon versucht die Präsentation in kleinen Portionen und Schritten zu teilen? Das Bedeutet während meines Laufes im Grunewald stelle ich mir nie die ganze Stecke vor. Ich denke an die nächste Kurve, an die nächste Lichtung oder an den nächsten Stadtbezirk der mich näher nach Hause bringt. Machen Sie es genau so und arbeiten Sie einen Gedanken, ein Kapitel und einen Schritt nach dem anderen ab, statt ständig auf den nächsten Dienstag zu schielen.

Sie verlieren anscheinend den Überblick

Nein da kann ich Sie beruhigen. Denn Sie haben ja einen Plan, was Sie heute, morgen, bis zum Ende der Woche erreichen wollen. Und zwar einen ehrgeizigen Plan:

Sie müssen hart arbeiten und sich richtig fordern

Sie haben schon geahnt das es einen Haken gibt, nicht wahr? Tut mir leid! Sie müssen sich für jede Präsentation, Geschäftstermin, Verkaufsgespräch und jeder Prüfung und Wettkampf vorbereiten. Sonst bekommen Sie Selbstzweifel, werden nervös und versagen womöglich.

Und wenn Sie trotzdem zur Nervosität neigen? Machen Sie Testwettkämpfe oder Testgespräche, Testpräsentationen so wie ich zu Beginn meiner Verkäuferkarriere. Ein erfolgreich absolvierter Test ist ein Superbooster für Ihr Selbstvertrauen.

Selbstmotivation ist ein guter Anfang

Ich höre Sie schon murmeln: Oh mann, ich weiß das ich das nicht schaffe! Der hat gut reden!

Sie müssen es zwei- dreimal überwinden und an etwas dranbleiben, das Sie nur mit viel Willenskraft durchhalten. Dann ändert sich etwas. Etwas in Ihnen.

Was ändert sich genau?
Das Gehirn merkt, das Dranbleiben letztendlich zum Erfolg führt. Und das die Anstrengung irgendwann vorbei sind und das Sie Ihr Ziel erreichen. Hätte ich das von meinem Freund und Trainingspartner Alexander Sredzki nicht schon früh gelernt, hätte ich vermutlich das ein oder andere Verkaufsgespräch und die ein oder andere Präsentation frühzeitig beendet und hingeschmissen.

Wie ich das aushalte? Erfolgsfaktor Spaß!
Diesen Turbo können Sie auch in anderen Lebenssituation nutzen. Also was ist zu tun wenn in Ihnen alles nach „AUFHÖREN“ schreit? Ich sehe mein Leben und meine Verkaufsgespräche wie das Training im Grunewald.
Manchmal geht es mir in einem Abschnitt richtig dreckig. Aber ein paar Kilometer weiter läuft es wie von alleine. Das ist doch Schicksal, oder? NEIN! Nicht wenn Sie das Leben, ihren Job und Ihre Verkaufsgespräche prozessorientiert trainieren und leben. Finden Sie Spaß im Leben, im Training und in der Arbeit und nehmen den Erfolg als zusätzlichen Bonus mit.

Was sind Ihre Strategien zum Durchhalten und wie verwandeln Sie Ihren inneren Schweinehund in eine Schweinehündin?

, , , , , , , ,

DennisRobers

Dennis Robers ist Experte für echtes, authentisches Verkaufen. Er gibt Führungskräften, sowie Sales-Mitarbeitern ein Verkaufs- und Kommunikationssystem und wertvolle Impulse für die tägliche Praxis. Neben seiner Vertriebserfahrung von über 15 Jahren beschäftigt er sich maßgeblich mit allen Ebenen der Kommunikation. Seine Verkaufstrainings sind die Grundlage, um Führungskräfte und Verkäufer in ihrem beruflichen Alltag zu begleiten und zu motivieren, sich selbst zu Bestleistung zu entwickeln.